Trainingscamp am Gardasee mit Rekordteilnehmerzahl

Das Trainingscamp am Gardasee wächst weiter! Mittlerweile reisen über 40 Teilnehmer mit nach Italien und bereiten sich dort auf die anstehende Freiluftsaison vor. Besonders schön zu sehen ist, dass von Hobbyspielern bis zum leistungsorientierten Mannschaftsspieler eine große Bandbreite vertreten ist.

Eben jene Bandbreite an Spielern macht dieses Camp so attraktiv. Die Mehrheit der Teilnehmer stammt vom TC Bruckmühl-Feldkirchen. Aber auch von Nachbarvereinen sind immer wieder Spielerinnen und Spieler mit dabei. Es wird gemeinsam auf dem Tennisplatz trainiert, beim Fitnesstraining geschwitzt und am Abend auf einen gelungenen Tag angestoßen. Die Gemeinschaft steht hier besonders im Vordergrund.

Auch wenn es der Wettergott und die italienischen Freiluftplätze nicht so gut mit den Teilnehmern meinte, wurde von Seiten David Bergbauer alles unternommen, es den Teilnehmern so angenehm wie möglich zu machen und ihnen ihr Trainingspensum zu ermöglichen.

Am ersten Tag trainierten alle Teilnehmer je eine Stunde in zwei Traglufthallen. Auch am zweiten Tag blieb man in den Hallen. Dieses Mal wurde die Hälfte Teilnehmer von den Trainern David Bergbauer, Rainer Eitzinger und Isla Brock je zwei Stunden zu den Themenbereichen Aufschlag und Spieleröffnung unterrichtet. Die zweite Hälfte spielte untereinander und trainierte selbständig. An Tag drei war es umgekehrt. Am Abschlusstag fanden sich alle Teilnehmer an der Sandhalle in Valeggio ein und es entstand sofort der Teamspirit der Vorjahre. Es wurde einander zugeschaut, angefeuert, sich miteinander über schöne Punkte gefreut und untereinander gefachsimpelt.

Nach den letzten Einheiten fand sich ein Großteil der Gruppe noch zum gemeinsam Abschlussessen in einem traumhaft gelegenen Restaurant in Valeggio ein. Das war der perfekte Abschluss für das Trainingscamp 2019, das auch 2020 wieder stattfinden wird. Alle Teilnehmer freuen sich bereits darauf! Und nicht nur sie – auch das Trainerteam freut sich auf das nächste Mal und macht sich bereits an die Planungen!

Besonders freuten sich die Teilnehmer darüber, dass sie in „ihrer“ Halle trainieren konnten. Viele kamen mit dem Fahrrad auf die Tennisanlage nach Feldkirchen. Das war in den vergangenen Jahren noch anders. Dort mussten die Teilnehmer noch nach Miesbach fahren.

An zwei Tagen wurde wieder an der Technik gefeilt. In den Trainingspausen wurde im Vereinsheim auf der neu angebrachten Darts-Scheibe versucht, die ominösen 180 Punkte zu erreichen.

Am letzten Tag stand neben dem Tennistraining noch ein „Triathlon“ auf dem Programm. Mit einer Kombination aus Tennis, Darts, und einer Kombination aus Laufen und Werfen wurde der Sieger ermittelt. Hier holte sich Paul den Sieg, der mit seinem sehr guten Darts-Resultat alle auf Abstand hielt.

Am Abend ging es dann noch mit über 20 Kindern zum Bowling nach Bad Aibling. Das Jahr begann also mit zwei Events, die wieder bestens besucht waren. Das nächste Camp findet in den Osterferien statt.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.